Richtlinien zur Förderung wissenschaftlicher Projekte des Naturwissenschaftlichen Vereins für Kärnten (Dezember 2015)

Der Naturwissenschaftliche Verein für Kärnten fördert die naturwissenschaftliche Grundlagenforschung in Kärnten. Dafür sind pro Jahr insgesamt höchstens € 15.000 vorgesehen. Pro Fachgruppe ist ein Projekt pro Jahr möglich; eine Übertragung mehrerer Projekte an eine Fachgruppe ist dann möglich, wenn eine Verzichtserklärung der anderen Fachgruppenleiter erfolgt und der Vorstand die betreffende Projektförderung beschließt. Innerhalb des Vereins fungiert der jeweilige Fachgruppenleiter oder ein von ihm beauftragtes Vorstandsmitglied als Projektbetreuer; liegt bei einem der beiden Befangenheit vor, wird ein anderes Vorstandsmitglied dazu ernannt.
Die Projektdauer beträgt 1 Jahr; auf Antrag kann sie auf max. 3 Jahre verlängert werden. Die unten angeführten Kriterien bleiben allerdings davon unberührt. Folgende Kriterien müssen von Seiten des Projektwerbers erfüllt werden:

  • Das Projekt muss naturwissenschaftliche Forschungstätigkeit mit Kärntenbezug zum Inhalt haben.
  • Eine Förderung ist ausschließlich Vereinsmitgliedern vorbehalten.
  • Im Projektantrag sind Thema und Zielsetzung des Projekts, Projektumfang, Methodik, geplanter Zeitrahmen und Finanzierungsbedarf sowie der Name des Projektverantwortlichen und der involvierten Personen bekannt zu geben. Darüber hinaus ist eine Bankverbindung anzugeben.
  • Allfällige, bereits laufende, mit dem Projekt in Zusammenhang stehende Förderungen sind dem NWV bekannt zu geben.
  • Eine Förderung ist dann ausgeschlossen, wenn das Projekt im Rahmen „normaler“ bezahlter Erwerbstätigkeit bei einer öffentlichen Gebietskörperschaft oder einem privaten Unternehmen durchgeführt werden soll.
  • Das Projekt ist bis spätestens 31.10. des Vorjahres samt allen erforderlichen Unterlagen einzureichen.
  • Der Projektwerber verpflichtet sich, einen druckreifen Endbericht (gemäß den Autorenrichtlinien der Carinthia II) abzuliefern. Bei Zeitrahmen > 1 Jahr muss dem Projektbetreuer jährlich ein schriftlicher Tätigkeitsbericht vorgelegt werden.
  • Der Vorstand des Naturwissenschaftlichen Vereins befindet in der Dezember-Sitzung über die Förderungswürdigkeit des Projekts. Der Beschluss muss mit der Mehrheit der Stimmen gefasst werden.
  • Nach Genehmigung des Projekts ist vom Projektverantwortlichen die Einverständniserklärung (siehe unten) zu unterzeichnen. Danach wird vom NWV die erste Hälfte des beschlossenen Förderungsbeitrages angewiesen.
  • Die Anweisung der zweiten Hälfte erfolgt nach Vorlage des druckreifen Endberichts und dessen Freigabe durch den Projektbetreuer sowie der Schriftleitung.

Der Naturwissenschaftliche Verein für Kärnten behält sich vor, eingereichte Projekte ohne der Angabe von Gründen abzulehnen.

Download:
Förderrichtlinien

Newsletter

Ihre E-Mail-Adresse:
anmelden
abmelden

Vorname:

Nachname:

Kontakt

Naturwissenschaftlicher Verein für Kärnten

Museumgasse 2, 9020 Klagenfurt am Wörthersee, Österreich

Tel.: +43 050 536 30574
Fax.: +43 050 536 0597

E-Mail: This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.


Logo Land Kaernten Kultur